Company Logo
Willkommen beim Stolberger Schachverein 1927.

5. ASVb - Mannschaftsmeisterschaftsrunde

Stolberger Nachrichten

von Jürgen Wagemann

 

Wechselbad der Gefühle bei Kampf um den König

Stolberger Sieg in der Bezirkliga greibar nah

Stolberg. Die fünfte Meisterschaftsrunde des Aachener Schachverbandes sollte für die Mannschaften des Stolberger Schachvereins wegweisend werden um Positionen zu festigen und Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle zu erreichen. Dabei durchliefen die Teams Wechselbäder der Gefühle; alle mussten auswärts auf Punktejagd gehen. Die Bilanz kann als durchweg positiv betracht werden, das für die Vereinsstatisktik ein überzeugender Sieg, ein hartumkämpfte Remis und eine unnötige Auswärtsniederlage am Ende zu Buche stand.

Bezirksliga: Die I. Mannschaft kämpft verbissen, um den Anschluss ans Mittelfeld der Bezirksliga zu sichern.Aufgrund dieser Ausgangssituation und einer bevorstehenden Punkteaufholjagd, stand den Kupferstädtern ein heißer Tanz beim Gastgeber Aachener Schachverein III bevor. Doch Stolberg zeigte sich diesmal in hervorragender Spiellaune, imponierte durch Risikobereitschaft und Respektlosigkeit. Mit gesteigertem Selbsbewusstsein sah es anfangs nach einer klaren Angelegenheit zu Gunsten der Stolberger aus. Doch wie schon aus den vergangenen Wettkämpfen zu beobachten, brechen einige Akteure unerwartet ein und überließen wichtige Punkte dem Gastgeber. Am Ende mussten  die Kupferstädter noch zittern und sich mit einer 4:4 Punkteteilung zufrieden geben.

Die Ergebnisse: James David Whitmire - Lothar Harzheim 0:1, Denis Yoiculescu - Peter Preuschoff 1:0, Adrian Yanes - Alexander Meurer 1:0, Györgi Bonta - Wilhelm Frauenrath 0,5:0,5, Karin Begnis - Andreas Kirsch 0:1, Michael Winand - Walter Feyt 0:1, Jonas Mertin - Heinz-Jürgen Wagemann 1:0, Burghard Pohlmann - Franz Drosson 0,5:0,5.

Kreisliga: Die II. Mannschaft des Stolberger Schachvereins erntete in der Begegnung mit der  Viertvertretung Aachener Schachverein keinerlei Lorbeeren. Obwohl das Team erstmals in kompletter Mannschaftsstärke angetreten war wurden wichtige Einzelpunkte unnötig verschenkt. Die Kupferstädter zeigten zu viel Respekt vor einer stark angetretenenen Gastgebermannschaft. Bereits sichergeglaubte Punktegewinne wurden kläglich vergeben, so dass eine unabwendbare 5:3 Punkteniederlage am Ende registriet werden musste. 

Die Ergebnisse: Leonid Bussler - Peter Delzepich 0:1 kl., Wolfgang Römhild - Michael Schreiber 1:0, Dr. Rudolf Bücken - Werner Reinhardt 0,5:0,5, Andreas Halm - Horst Rößner 0,5:0,5, Eva-Maria Titgemeyer - Jürgen Schütze 1:0, Erich Koep - Edwin Krause 1:0, Pascal Scheen - Ingo Schubert 0:1, Andrea Kind - Stefan Guha 1:0.

2. Kreisklasse: Die Drittvertretung der Stolberger bleibt in der Auseinandersetzung mit dem Team  Aachener Schachverein V überzeugend siegreich. Hier präsentierte sich eine gut formierte und  zusammenhaltende Mannschaft, die herausgespielte Stellungsvorteile gnadenlos zu Siegpartien verwandelte. Mit einer frühzeitigen Spielführung, die man bis zu Spielenede nicht mehr abgab, sicherten sich die Kupferstädter mit einer bestechenden Leistung einen 1,5:2,5 Auswärtspunkterfolg.

Die Ergebnisse:  Dimitrios Begnis - Peter Mommertz 0:1, Joseph Pekarski - Ernst Münch 1:0, Adam Pekarski - David Uthe 0:1, Bernhard Füst - Alex Gräbe 0,5:0,5.




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.